„Der Babyfreundliche Weg“ - BFHI – entwickelt von WHO und UNICEF


Die zehn Schritte zum erfolgreichen Stillen als Grundlage für unsere Klinik

Wir (Schwestern, Laktationsberaterinnen und -berater, Hebammen und Ärzte) haben schriftliche Richtlinien zur Stillförderung gemeinsam erarbeitet.

Unser gesamtes Mitarbeiter-Team wird in regelmäßigen Fortbildungen in Theorie und Praxis des Stillens geschult, so dass jeder diese Richtlinien in der täglichen Arbeit mit Müttern und Kindern anwenden und in die Praxis umsetzen kann.

Mit Still-Informationsabenden (alle sechs Wochen) und Geburtsvorbereitungskursen versuchen wir, schon frühzeitig viele Frauen zu erreichen. Stationäre Frauen informieren wir in einem Gespräch über das Stillen. Wöchentlich bieten wir auf der  Station eine Still-Infostunde für Schwangere und Wöchnerinnen an, diese kann auch von nicht stationären Frauen besucht werden. Des Weiteren bieten wir mittwochs einen Stilltreff mit Stillberatung an für Schwangere und Mütter.

Alle Mütter mit vaginaler Geburt oder mit Kaiserschnitt-Entbindungen ohne Vollnarkose bekommen unmittelbar nach der Geburt ungestörten und ununterbrochenen Hautkontakt mit ihren Babys. Das erste Anlegen erfolgt mit der Hebamme gemeinsam im Kreißsaal, vor der U1 und den ersten Prophylaxen-Gaben beim Kind. Wir erklären jeder Frau das richtige Anlegen bzw. Saugen des Kindes. Dieses geschieht auch bei Verlegung des Kindes in die Kinderklinik.

Vor Verlegung aus dem Kreißsaal informieren wir über die Bedeutung des Bondens.

Auf der Wochenstation bleiben Mutter und Kind Tag und Nacht zusammen, dadurch können sich beide auf ihre neue Lebenssituation leichter einstellen und die Frau kann nach Bedarf des Kindes und ihrem eigenen Bedarf stillen.

Wir erklären jeder Frau das richtige Anlegen bzw. Saugen ihres Kindes, Brustmassage vor dem Anlegen und schauen mindestens eine Mahlzeit zu und geben ggf. Hilfestellungen. Zusätzlich bieten wir eine Still-Oase, in der die Frauen immer die Möglichkeit haben, mit einer Schwester oder Hebamme zu stillen, oder sie nutzen den Austausch mit anderen Wöchnerinnen.

Jeder Frau zeigen wir das Entleeren der Brust mit Hand, damit sie sich ggf. bei Milchstau oder Trennung vom Kind auch während der gesamten Stillzeit selber helfen kann.

Bei Verlegung des Kindes in die Kinderklinik informieren wir die Frau, wie sie ihre Milchproduktion anregt oder weiter aufrecht erhält und erklären ihr die Nutzung einer Milchpumpe.

Die Frauen füttern ausschließlich Muttermilch. Nur aus gesundheitlichen Gründen -  bei medizinischer Indikation - des Kindes / der Mutter werden Fertignahrungen (Formular) gegeben.

Um diese erste sensible Stillzeit von Mutter und Kind nicht zu stören, vermeiden wir Sauger und Schnuller. Stillhütchen werden nur in Ausnahmesituationen benutzt. Jede Frau wird bei der Entlassung über Hebammenbetreuung, Stillgruppen, Kursangebote, hilfreiche Adressen und Telefonnummern informiert.
Wir weisen nochmals auf unsere wöchentliche Still-Infostunde und Stillgruppe hin, um den Frauen weiterhin einen Austausch mit anderen Stillenden zu ermöglichen.

Frauen, die nicht stillen möchten, werden zum Füttern ihres Kindes mit der Flasche informiert und genauso individuell angeleitet. Viele Vorteile unseres Betreuungskonzepts wie z.B. das Bonden sind gerade für nicht stillende Mütter von großer Bedeutung.

Als babyfreundliches Krankenhaus berücksichtigen wir den „Internationalen Kodex zur Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten“ und machen daher keinerlei Werbung für künstliche Säuglingsnahrung, Tees, Flaschen, Sauger und Schnuller.

Kontakt

AGAPLESION KRANKENHAUS NEU BETHLEHEM gemeinnützige GmbH
Geburtshilfe

Humboldtallee 8
37073 Göttingen
T (0551) 494 – 200
F (0551) 494 – 237
stillberatungthis is not part of the email@ NOSPAMneubethlehem.de

 

Ihr Ärzteteam

Dr. med. Dietrich Kulenkampff

Dr. med. Dietrich Kulenkampff

Chefarzt

Dr. med. Shaip Ibishi

Dr. med. Shaip Ibishi

Leitender Oberarzt

Walter Baron

Walter Baron

Oberarzt

Kirsten Gaupp

Kirsten Gaupp

Oberärztin

Dr. med. Anne Hüser

Dr. med. Anne Hüser

Oberärztin

Dipl. med. Boto Ratke

Dipl. med. Boto Ratke

Oberarzt

Martina Sander

Martina Sander

Oberärztin

Andrea Stypinski

Andrea Stypinski

Oberärztin

Hebammen und Kurse

Elterninformationen